Tag 7 Strbske Pleso

An unserem letzten Tag wollten wir noch eine kleine Wanderung unternehmen, aber keinesfalls auf so überfüllten Wegen wie gestern.
Also fuhren wir nach Strbske Pleso und stellten das Auto im zentralen Parkhaus ab, da wir relativ früh dran waren, fand sich sogar noch ein Schattenplatz.
Dann bummelten wir, vorbei an den Sprungschanzen, die ich viiieel größer in Erinnerung hatte, zur Talstation des Sessellifts zur Chata pod Soliskom. Angenehm war schon, das hier kein wirklicher Andrang herrschte und wir ohne irgendeine Verzögerung im Sessellift Platz nehmen konnten und in traumhafter Ruhe zur Hütte in 1830 m emporschweben konnten.

Von der Hütte führt ein durchaus leicht zu begehender Weg auf den Gipfel Predne Solisko. Da wir es am letzen Tag aber eher ruhig angehen lassen wollten und vor allem weil auf diesem Weg deutlich sichtbar doch ein gewisser Betrieb herrschte, nahmen wir den Weg mit der blauen Markierung, der über eine Felsschulter ins Tal Furkotska Dolina führte. Hier waren wir so gut wie allein und konnten die herrliche Landschaft noch einmal in vollen Zügen genießen.
Auch auf dem folgenden Weg durch das Tal kamen uns erst im unteren Abschnitt Wanderer entgegen, je näher wir an Strbske Pleso kamen, desto mehr. Obwohl das nun wirklich keine schwierige Wanderung war, waren wir wegen der Hitze vollkommen durchgeschwitzt. Deshalb suchten wir uns ein Schattenplätzchen am Ufer des Strbske Pleso um wieder einigermaßen zu Kräften zu kommen. Später gab es dann noch ein Eis und das obligatorische Radler.

Auf dem Rückweg hielten wir noch einmal in Tatranska Lomnica an und überlegten, ob wir noch mit einem sogennaten Mountain-Cart von der Seilbahnstation Start zu Tal rasen wollten, aber die Müdigkeit besiegte die Neugier, und so gaben wir lediglich unsere Liftkarten von heute morgen am Pfand-Automaten zurück und fuhren für eine ausgedehnete Mittagsruhe zurück in die Unterkunft.

Den Nachmittag verbrachten wir auf der Decke auf einer der zahlreichen Wiesen oberhalb des Dorfes.

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.