Durch den Caprivi nach Katima Mulilo

[album=20,extend]Donnerstag 16.07.2009

Unsere heutige gut 320 km lange Etappe sollte eine der ereignissloseren werden. Auf dem gut ausgebauten Trans-Caprivi-Highway fuhren wir durch fast menschenleere Gegenden nach Katima Mulilo. Unterwegs mussten wir eine Polizei- und eine Veterinärkontrolle passieren. Dann kamen wir an einem kleineren Waldbrand vorbei und sahen auch große niedergebrannte Waldflächen.
Entlang der Straße wurde eine gewaltige Hochspannungsleitung errichtet.

[singlepic id=414 w=320 h=240 float=right]

An einem Rastplatz beobachteten wir eine Meerkatzenfamilie, später querte eine kleine Gruppe Elefanten die Straße. Damit war zu rechnen, denn aller paar Kilometer stand ein Geschwindigkeitsbegrenzungsschild auf 80 km/h mit dem Hinweis auf Elefanten.
Die Höchstgeschwindigkeit in Dörfern oder in der Nähe von Schulen beträgt übrigens 90 km/h.

Erst kurz vor unserem Tagesziel in Katima Mulilo tauchten entlang der Straße wieder Siedlungen und größere Fußgängermengen auf.

Bei unserer Ankunft in der Sambesi River Lodge, die ich im Internet vorgebucht hatte, gab es zuerst Probleme. Die Dame an der Rezeption konnte oder wollte unsrere Reservierung nicht finden und uns in eine andere Unterkunft vor Ort umlenken. Das wollte ich nicht, denn ich hatte dieses Hotel bewusst ausgewählt. Nach einigem Hin- und Her stellte sie fest, dass sie sich im Datum vertan hatte und unsere beiden Zimmer bereit waren…

Die Zimmer waren sehr schön und sehr geräumig, eines von beiden lag direkt am Ufer des Sambesi mit Blick über den Fluss nach Sambia[singlepic id=416 w=320 h=240 float=center]

Am Nachmittag machten wir noch einen Einkaufsbummel, stockten unsere Vorräte im  sehr modernem Pick`n Pay Supermarkt auf und tankten bei Total wieder voll.
Als der Tankwart mir erzählte, dass es heute Probleme mit den Kreditkarten-Kassen gäbe, wurde ich neugierig. Schließlich steht in jedem Reiseführer, den man in Deutschland bekommt, dass man in Namibia an Tankstellen nur bar bezahlen kann, weil ein Gesetz den Verkauf von Treibstoff auf Kredit verbietet. Davon hatte der Tankwart – er machte nicht gerade den Eindruck eines Anfängers – noch nichts gehört und konnte mit Kopfschütteln gar nicht mehr aufhören. Der einzige Grund, aus dem eine Zahlung mit Kreditkarte eventuell nicht möglich sei, zumindest bei Total und den anderen großen Ketten, wäre der (durchaus regelmäßige) Ausfall der Technik.

<- zurück weiter->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.