Klein Aus Vista

[album=9,extend]Donnerstag, 02.07.09

Als wir beim Frühstück saßen, bewegte sich auf dem Nachbarstellplatz die Mülltone. Zuerst dachten wir, ein Arbeiter lehrt die Tonne, doch eigentlich war niemand zu sehen. Auf einmal sprang ein riesiger Pavian heraus und verschwand im Gebüsch. Das Tier hatte betimmt eine Schulterhöhe von 1,5 m, schien allerdings glücklicherweise nicht so aggressiv zu sein wie seine Artgenossen am Kap, denn nicht nur wir hatten ihn bemerkt, er hatte uns auch gesehen.

In Ruhe frühstückten wir trotzdem nicht mehr zu Ende…

Nchdem alles verstaut war, brachen wir in Richtung Keetmanshop auf. Unterwegs sahen wir Strauße und Springböcke.

In Keetmanshop – einer richtigen afrikanischen Kleinstadt – kauften wir ein, das Angebot der Supermärkte ist dennoch dem vergleichbarer Märkte in Europa ähnlich – bis zur Fischbüchse aus Sassnitz.

[singlepic id=202 w=320 h=240 float=left]Dann fuhren wir zum Köcherbaumwald vor den Toren der Stadt – ganz nett, aber eigentlich den Umweg nicht wert.Wahrscheinlich fehlte die richtige, abend- oder morgendliche Lichtstimmung.

Nun machten wir uns auf den Weg nach Aus – ca. 250 km ziemlich eintönige Steppenlandshaft, mal mit, mal ohne Sträucher, mal mit, mal ohne Felsbrocken. Ab und zu ein paar Strauße.[singlepic id=190 w=320 h=240 float=right]

Erst kur vor Aus [singlepic id=204 w=320 h=240 float=left]tauchten einige größere Berge und Felsen auf. Das Camp Klein Aus Vista liegt kurz hinter dem Ort, inmitten einer malerischen Felslandschaft in traumhafter Lage. Die Reiseführer hatten nicht zu viel versprochen. Für die erste Nacht erhielten wir Stellplatz 9, für die zweite Nacht die 8 zugeteilt. Für uns mit den mobilen Zelten glücklicherweise kein zusätzlicher Aufwand.

Nachdem alles aufgebaut und eingerichtet war, unternahm ich noch eine kleine Sonnenuntergangswanderung auf einem gut ausgeschilderten Weg.

Beim und nach dem Abendbrot war Tierbeobachtung angesagt. Es gab diverse Nagetiere und viele Vögel zu sehen. Auf dem Stellplatz 10 entdeckten wir ein großes Webervogelnest.

<- zurück weiter->